PG Books

Das Projekt Gutenberg stellt bereits eine Reihe von Büchern zum kostenlosen download zur Verfügung, die von Luxemburger Autorinnen und Autoren stammen. Dabei handelt es sich um Werke, die bereits gemeinfrei geworden sind. Sie können ohne Beschränkungen von allen Interessierten genutzt werden.

pgdp-L hat als Gruppe von Literatur-Interessierten damit begonnen, die Liste der bei Gutenberg verfügbaren Luxemburger Titel allmählich zu erweitern. Dazu werden die Originalwerke in Text-Dateien umgewandelt, in mehreren Durchgängen Korrektur gelesen und anschliessend als elektronische Bücher oder Dateien formatiert.

Von pgdp-L bearbeitet und frei verfügbar

Ernst Koch – Gedichte (DE): Der Gedichte-Band versammelt das lyrische Schaffen aus Kochs gesamter Lebenszeit. Der Titel wurde erst nach dem Tod des Schriftstellers von einem Freund zusammengestellt und herausgegeben. Nicht immer kann er deshalb einer Werkkritik über die tatsächliche Urheberschaft einzelner Gedichte standhalten.

Zur Zeit in Bearbeitung

Kellen, Tony – Malmedy und die Preussische Wallonie (DE): Der Journalist, Schriftsteller und Verleger Anton Kellen nimmt sich einer Region an, deren touristisches Potenzial im ausgehenden 19. Jahrhundert gerade erst entdeckt wurde.

Jacques, Norbert – Piraths Insel (DE): Der weltreisende Schriftsteller ist ein ungeliebter Sohn Luxemburgs. Seine Rolle im Nazi-Deutschland brachte ihm den Landesverweis ein. Sein schriftstellerisches Schaffen ist heute weitgehend unbeachtet, trotz vieler abenteuerlicher Reiseberichte und Romane – wie der Piraths Insel von 1917. Nur einen seiner Titel kennt fast jeder: Dr. Mabuse, der Spieler.

Im Projekt Gutenberg ausserdem unbeschränkt abrufbar

Perk, M.A. – In Luxemburg’s Gutland (NL): Der Reiseführer von Marie Adrienne Perk wurde vom Luxemburger Schriftsteller Lois Joseph Zelle aus dem Niederländischen ins Französische übersetzt. Die Beschreibung des Landes erschien im Jahr 1885 unter dem Titel “Le Luxembourg pittoresque“.

Zanen, Jean-Pierre – Berels Berta: Eine Bauerngeschichte aus dem Luxemburgischen (DE): Die Geschichte zweier Familien, in denen Standesdenken eine Liebesheirat verhindert. Die Passagen mit wörtlicher Rede sind in Luxemburgischer Sprache geschrieben.

*

Wenn Sie sich selber an der Übertragung der Luxemburger Literatur in die elektronische Form beteiligen möchten, sind Sie herzlich willkommen! Nehmen Sie Kontakt mit pgdp-L auf und informieren Sie sich über die Grundlagen des Mitmachens und die Aktionen der Gruppe für das Bearbeiten der Luxemburger Literatur. Auf der pgdp-Seite finden Sie ausserdem alles Wissenswerte über die Details des Korrekturlesens und dessen Abläufe.

Die Luxemburger Literatur wird systematisch in den Bibliotheken des Landes gesammelt. Bei a-z.lu erfahren Sie mehr über die Ausleihmöglichkeiten der gedruckten Werke und darüber, welche Bücher und anderen Dokumente bereits elektronisch verfügbar sind. Die Bibliotheken sind in Luxemburg für die systematische Sammlung der Literatur, die Sicherung der historischen Exemplare, für die Ausleihe und für die wissenschaftlich Arbeit zuständig. pgdp-L ist eine Initiative von Freiwilligen, die eigenständig für die Luxemburger Literatur aktiv sind und keine bibliothekarischen Aufgaben übernehmen.

Hier geht es zurück zur pgdp-L Übersichtsseite.